LEO-Sportzentrum Aktuelles

FIDURA unterstützt den Bau des Sport- und Bewegungszentrums

Mit 10.000 EUR Spendengelder fördern die FIDURA-Anleger die Leukämiehilfe Ostbayern e.V.

Fünf Prozent der Ausschüttungen aus Beteiligungsveräußerungen der FIDURA-Fonds werden für wohltätige Zwecke in Deutschland gespendet – so schreibt es die Fondskonzeption der FIDURA Private Equity Fonds vor. Das sind fünf Prozent vom erwirtschafteten Gewinn, auf den die FIDURA-Anleger jedes Mal bei einem erfolgten Deal verzichten zugunsten von Spenden an Benachteiligte oder an spannende Projekte, wie die von der Leukämiehilfe Ostbayern.

Das Interessante hier: auf die Leukämiehilfe Ostbayern wurde das FIDURA-Management durch einen Spendenvorschlag von einem der FIDURA-Anleger aufmerksam.
Begeistert über das Zusammenspiel des Universitätsklinikums Regensburg und des Vereins Leukämiehilfe Ostbayerns bei eigener Krebsbehandlung, folgte der begeisterte Anruf des Anlegers bei FIDURA mit dem entsprechenden Spendenvorschlag. Nach dem persönlichen Kennenlernen zwischen FIDURA und Herrn Prof. Andreesen im Sommer 2013, unterstützte FIDURA bald darauf mit 5.000 € die Einführung von ambulanten Transplantationen am Universitätsklinikum Regensburg. In 2016 folgte dann die Spende für den Bau eines Patienten- und Angehörigenhauses auf dem Gelände des Universitätsklinikums (ebenfalls mit 5.000 €).

„Wir freuen und sind stolz, dass FIDURA Private Equity Fonds uns erneut so großzügig unterstützen.“, zeigte sich Prof. Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V. erfreut über die neue Spende von den FIDURA-Anlegern.
„Das große Engagement von Herrn Prof. Andreesen in der Krebsbekämpfung zeigt sich für uns in der Kontinuität der geplanten Maßnahmen. Die konsequente Umsetzung der Projekte begeistert uns.“, sagt Klaus Ragotzky, Gründer der FIDURA Private Equity Fonds.

Die Spende ist Zweck gebunden und bereits genehmigt.