Spenden Patientenhaus

Kunden der Regensburg Arcaden sehen Patientenhaus wichtiges und sinnvolles Projekt

Centermanager Fröhlich spendet 1.040 € aus Weihnachtsaktion an Leukämiehilfe

Die Kundinnen und Kunden der Regensburg Arcaden beteiligten sich fleißig an den verschiedenen Weihnachtsaktionen im Shopping-Center an der Friedenstraße. Über Glühwein- und Kinderpunschverkauf sowie den Geschenke-Einpackservice kamen insgesamt 1.040 Euro zusammen, die Centermanager Mirko Fröhlich jetzt an Prof. Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V., zugunsten des Patientenhauses überreichte.
Die Entscheidung, für das bundesweite Pilotprojekt der Leukämiehilfe, das im Juni seine Pforten für Patienten und Angehörige öffnen wird, fie l den Verantwortlichen nicht schwer. Zum einen verfolgt das Arcaden-Management die Aktivitäten des Vereins schon seit längerem, zum anderen verwiesen die Kundinnen und Kunden bei der Weihnachtsaktion immer wieder auf das Projekt Patientenhaus. „Wir konnten uns somit schnell für diesen Spendenzweck entscheiden“, so Centermanager Mirko Fröhlich.
Die Regensburg Arcaden wurden 2002 eröffnet. Mit 95 Geschäften auf zwei Ebenen und einer Fläche von 30.000 Quadratmetern zählen sie zu den größten Einkaufszentren in Ostbayern. Prof. Dr. Reinhard Andreesen nahm die Spende gerne entgegen und war erfreut über die hohe Akzeptanz des Projektes bei den Arcaden-Kunden.

Foto: Der Regensburger Arcaden-Centermanager Mirko Fröhlich übergibt einen Scheck in Höhe von 1.040 Euro an Prof. Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V. (Foto: Irrgang)