Das Patientenhaus - ein Ort der Geborgenheit

Seit dem Jahr 2001 betrieb die Leukämiehilfe Ostbayern in der Nähe des Universitätsklinikums Regensburg eine Patienten- und Angehörigenwohnung. Diese sollte bis 2018 durch ein Patientenhaus abgelöst werden, um mehr Menschen als bisher kliniknahe Übernachtungsmöglichkeiten bieten zu können.

Ein Ort der Geborgenheit und der Begegnung sollte es werden – das neue Patientenhaus der Leukämiehilfe Ostbayern. Es wurde gebaut für Patienten mit weiter Anreise und für Angehörige stationärer Patienten, die möglichst viel Zeit am Krankenbett verbringen möchten.

Gebaut wurde seit Herbst 2016 auf dem Gelände des Universitätsklinikums Regensburg (UKR). Entstanden ist hier ein Haus mit 18 Wohneinheiten, Funktions- und Aufenthaltsräumen. Die Baukosten belaufen sich auf 4,5 Millionen Euro.

Der Bau des Patientenhauses wurde sowohl über Direktspenden als auch mithilfe von Stiftungszuwendungen finanziert.

Geplant und errichtet wird das Patientenhaus mit der Unterstützung des Staatlichen Bauamts Regensburg, Bereich Hochschulbau unseren Projektpartnern, den Blasch Architekten Regensburg und dem Universitätsklinikum Regensburg.

Impressionen

Zeichnung und Bilder: Manfred Blasch, Blasch Architekten Regensburg
Bild "3D-Modell": Klaus Völcker, UKR

Spenden auch Sie

Den Traum vom Patientenhaus konnte die Leukämiehilfe Ostbayern nur mit großzügiger Unterstützung durch Spenden verwirklichen.

Helfen Sie mit, dieses Haus zu bauen, mit Leben zu füllen und Instand zu halten!

» Herzlichen Dank an unsere Paten & Förderer

Eine Spende können Sie uns per Überweisung oder mit einer Einzugsermächtigung zukommen lassen.

Bei einer Überweisung spenden Sie bitte an:
Leukämiehilfe Ostbayern
IBAN: DE25 7505 0000 0780 0170 00
BIC: BYLADEM1RBG
Sparkasse Regensburg
Verwendungszweck: Patientenhaus

Eine Einzugsermächtigung können Sie uns per Online-Formular erteilen. Wir buchen diesen Betrag dann von Ihrem Konto ab.

Baumann Leo bringt Bewegung in die Leukämiehilfe

In und um Regensburg ist er längst nicht mehr zu übersehen: Der Baumann Leo, die Symbolfigur für den Bau des neuen Patientenhauses auf dem Gelände des Universitätsklinikums Regensburg.
 
Auf Schienen und Straßen stellt er das Projekt einer breiten Öffentlichkeit vor: Sowohl ein Zug des Eisenbahnunternehmens agilis als auch ein Linienbus des Busservice Watzinger fahren eine großflächige Werbung für das Patientenhaus durch das gesamte Einzugsgebiet der Leukämiehilfe. Und auch auf dem Gelände des Regensburger Hauptbahnhofs ist Baumann Leo auf einer elektronischen Großleinwand an der Außenfassade des Unternehmens Dallmeier electronic GmbH & Co.KG ein echter Hingucker.
 
Doch damit nicht genug: Seit kurzem ist Leo Hauptdarsteller in einem aufwändig produzierten, animierten 3D-Film. Der 30-Sekunden-Clip, produziert von der Firma suma film GmbH mit Sitz in Neutraubling, kommt u.a. auf Kinoleinwänden, vielerorts im Internet sowie in den Sozialen Medien zum Einsatz. Das Ziel: Sympathie für die Leukämiehilfe Ostbayern und das Projekt Patientenhaus zu erzeugen und interessierte Unterstützer zu ermuntern, für den Bau und den Betrieb des Hauses zu spenden.